Suchvorschläge

Küchenfronten: Farben und Material

Küchenfronten – das können Lackfronten, Glasfronten, Folienfronten oder Echtholzfronten sein. Natürlich gibt es noch weitere Materialien wie verschiedene Kunststofffronten oder Edelstahlfronten. Für welche Oberfläche Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Ansprüchen ab. Ebenso treffen Sie ganz nach Gusto die Wahl der Farbe Ihrer Küchenfront. Sind Sie eher der Typ für warme Farben wie rote Küchenfronten, orange Oberflächen, Massivholzfronten im Naturlook oder für kühle Töne wie Küchenfronten in Grün, eine Küche in Blau oder cooles Schwarz für die Küchenschränke? Welche Küchenfronten besonderes pflegeleicht sind, welche Nachteile sie vielleicht haben und wie Sie sie vor Kratzern und Fingerabdrücken schützen können, erfahren Sie neben vielen weiteren Informationen im Folgenden.

UV-Lackfronten

Die Vorderseite der Qualitäts-MDF-Trägerplatte wird mehrmals mit UV-Lack beschichtet und mit speziellen UV-Leuchten ausgehärtet. Durch diese Strahlenhärtung entsteht eine besonders harte und widerstandsfähige Beschichtung, welche die Lackfront vor Kratzern und anderen Schäden schützt. Die rundum verlaufende Kunststoff-Dickkante in der jeweiligen Farbe der Küchenfront ist sehr robust und schützt die Schmalflächen vor Beschädigungen. Lackfronten, die mit UV-Licht gehärtet wurden, sind in allen möglichen Farben erhältlich und bringen je nach Wunsch dezenten Purismus oder bunte Farben in die Küche.

Dunkle Töne liegen im Trend, wenn es um Küchenfronten geht.
Mit UV-Lackfronten können Sie Ihre Küchenfront in der Farbe Ihrer Wahl gestalten.
UV-Lackfronten sind pflegeleicht und widerstandsfähig. Sie verleihen Ihrer Küchenfront Farbe.
Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten

Holzfronten

Holzfronten können entweder als Echtholzfronten daherkommen – dann handelt es sich um Massivholzfronten oder um Küchenfronten, deren Trägermaterial mit Furnier aus echtem Holz beschichtet wurde und die deshalb im Holz-Look erscheinen – oder sie bestehen aus einer Holznachbildung. In letzterem Fall besteht die Küchenfront aus Kunststoff, der so gearbeitet wurde, dass seine Oberfläche wie Echtholz aussieht. Natürlich gibt es auch Mischformen: Küchenfronten, die einen Echtholz-Rahmen haben, aber deren Platte überfurniert wurde, und zwar gemeinsam mit den Massivholzrahmen, in die sie eingefasst wurden, damit eine einheitliche Maserung entsteht.

Hier finden Sie Inspiration zu tollen Holzfronten:

Küchenmöbel sind großen Belastungen, wie Temperaturwechsel, Nässe, Chemikalien, Stößen und vielem mehr ausgesetzt. Aus diesem Grund werden furnierte und massive Fronten mit einem besonders widerstandsfähigen PUR-Lack geschützt.

Holzfronten haben eine warme Ausstrahlung und kommen in natürlichen Farben daher. Holzfronten haben eine warme Ausstrahlung und kommen in natürlichen Farben daher.

Kunststofffronten und Schichtstofffronten

Die strapazierfähigen Kunststofffronten haben eine hochwertige Schicht aus Melaminharz, die Rede ist hier also auch von Melaminharzfronten. Die Oberfläche kann mit Strukturen versehen werden, wodurch sie gerne als Küchenfront in Echtholz-Optik angeboten wird. Kunststofffronten und Schichtstofffronten gibt es in vielen verschiedenen Farben. Schichtstofffronten sind sehr widerstandsfähig und pflegeleicht. Sie haben eine Schichtstoffauflage aus Phenolharz, Dekorpapier und einer transparenten Deckschicht. Diese Oberfläche ist deutlich härter und stärker als die der Kunststofffronten und dadurch robuster.

Gerade in Haushalten mit Kindern benötigen Sie robuste und pflegeleichte Küchenfronten. Kunststoff eignet sich hervorragend dafür. Gerade in Haushalten mit Kindern benötigen Sie robuste und pflegeleichte Küchenfronten. Kunststoff eignet sich hervorragend dafür.

RESOPAL®: Das Maximum an Resistenz

Die Front unserer Küche ist ein Begleiter auf Lebenszeit. Welches Material erfüllt unseren Anspruch in Sachen Optik und Look und gleichzeitig unseren Anspruch an Qualität? Wir haben uns entschieden. Wir vertrauen Resopal. Erleben Sie, wie vielseitig und beständig die designstarken Küchenfronten sind!

Lacklaminatfronten

Bei Lacklaminatfronten handelt es sich um Folienfronten. Hochwertige PET-Folie wird bereits während des Produktionsprozesses lackiert und auf die PVC-freie Front aufgebracht. Sie ist als brillante Küchenfront in Hochglanz oder matt erhältlich. Die Farben solcher Küchenfronten gibt es in allen möglich Varianten: von Weiß über Gelb, Orange, Rosa, Rot, Grün, Blau, Lila, Braun bis hin zu Anthrazit, Grau und Schwarz.

Lacklaminatfronten sind Folienfronten. Die PET-Folie wird schon während der Produktion lackiert. Lacklaminatfronten sind Folienfronten. Die PET-Folie wird schon während der Produktion lackiert.

Satin-Lackfronten und Samt-Lackfronten

Satinlack ist eine spezielle Art der Lackoberfläche, hergestellt durch das wasserbasierte Lacksystem Dual Cure mit UV-Trocknung. Dieses Verfahren wird sowohl ökologischen Ansprüchen gerecht als auch hoher Belastbarkeit und Haltbarkeit. Die samtmatte, leicht strukturierte Oberfläche macht die Küchenfront pflegeleicht. Contur Küche bietet diese Fronten in vielen Farbtönen für individuelle Küchengestaltung an.

Im dezenten Blau bringt die Küchenfront einen ruhigen Farbton in Ihre Küche. Im dezenten Blau bringt die Küchenfront einen ruhigen Farbton in Ihre Küche.
Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten
Blaue Seidenglanz-Lackfronten als Küchenfronten, machen Ihre Küche zu einem Highlight.

Seidenglanz-Lackfronten

Diese Fronten kommen optisch einer echten, deckend lackierten Holzoberfläche sehr nahe. Dabei wird eine Trägerplatte mit Holzporenstruktur und einem mehrschichtigen Lacksystem lackiert. Die Holzporenstruktur bekommt eine sanft schimmernde Oberfläche. Eine Vielfalt an Farben ist möglich, sollten Sie sich für eine Seidenglanz-Lackfront entscheiden.

Hochglanz-Lackfronten

Hochwertige, in mehreren Arbeitsgängen hergestellte und dadurch sehr haltbare Lackfronten zeichnen sich durch brillante Farben und eine satte, sowie weiche Haptik aus.

Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten
Küchenfronten

Glasfronten

Glas als Küchenfront sorgt für transparente Leichtigkeit in Ihre Küche ein. Geben Sie Ihren Kostbarkeiten eine Bühne und verstecken Sie sie nicht hinter verschlossenen Türen – präsentieren Sie, was sie haben! Ob mit Waben- oder Rautenglas, abgedunkelt oder mit klassischem Klarglas – Küchen mit Glasfronten sorgen für einen extravaganten Auftritt.

Hinter Glas haben Sie Ihre Küchenutensilien immer im Blick. Hinter Glas haben Sie Ihre Küchenutensilien immer im Blick.
Klarglas, abgedunkeltes Glas, Michglas – für Glasfronten in der Küche stehen Ihnen viele verschiedene Glasarten zur Auswahl.
Klarglas, abgedunkeltes Glas, Michglas – für Glasfronten in der Küche stehen Ihnen viele verschiedene Glasarten zur Auswahl.

Lamellenfronten

Mit der Vielfalt an Farben, Strukturen und Materialien, die heute zur Verfügung stehen, lassen sich fantastische Looks kreieren, die Ihre Küche ein ganz individuelles Gesicht geben. Horizontale Lamellen wirken erfrischend anders, neu und spannend. Leuchtende Farben bei Küchenfronten mit Lamellen bringen die besondere Optik schön zur Geltung. Durch die samtmatte Oberfläche ist die Front besonders pflegeleicht.

Lamellenfronten in Kombination mit glatten Küchenfronten bringen Schwung in die Küche. Lamellenfronten in Kombination mit glatten Küchenfronten bringen Schwung in die Küche.

2. Hochglanz oder matt? Vor- und Nachteile

Hochglanzlack-Fronten lassen Ihre Küche erstrahlen! Sie stehen für Modernität und Design. Sie haben lange dominiert – jetzt haben sie Konkurrenz bekommen. Die feine Ästhetik der seidenmatten Fronten erobert momentan die Küchenwelt.

Küchenfronten in Grün und Weiß machen Ihre Küche zum Blickfang. Küchenfronten in Grün und Weiß machen Ihre Küche zum Blickfang.

Die Vorteile der Hochglanz-Küchenfronten bestehen darin, dass Verschmutzungen nicht in die Oberfläche eindringen können, da die Poren der Oberfläche verschlossen sind. Bei Lack, Schichtstoff, Acryl und Melaminharz sind die Fronten sehr pflegeleicht. Ein Nachteil von Hochglanz-Küchenfronten ist ihre Empfindlichkeit gegen Kratzer.

 

Matte Küchenfronten dagegen haben den Vorteil, dass Mattlacke eher pflegeleicht sind. Flecken und Fingerabdrücke sind nicht so schnell sichtbar wie bei Hochglanz-Küchenfronten. Die Nachteile von matten Küchenfronten bestehen in ihrer Offenporigkeit: Oberflächen können leichter verschmutzen, Fett und Kalk können in das Trägermaterial eindringen. Sie sind deshalb schwerer zu reinigen als Hochglanz-Küchenfronten.

Neugierig auf matte Küchenfronten? Klicken Sie sich durch!

Wägen Sie mit einem Küchenexperten die Vor- und Nachteile der Küchenfronten ab. Lassen Sie unbedingt Ihre Lebenssituation (Kinder, Vielkocher, etc.) und Ihr Kochverhalten in die Entscheidung mit einfließen. Machen Sie am besten gleich einen Termin aus!

Fingerabdrücke entstehen überall, wo wir hinfassen. Mit der Anti-Fingerprint Technologie sind sie auf Küchenfronten quasi unsichtbar.

3. Anti-Fingerprint Technologie

Bei der Anti-Fingerprint Technologie handelt es sich um ein Oberflächenveredelungsverfahren. Durch das Auftragen einer extra Schicht, werden fettige Spuren wie Fingerabdrücke auf den Oberflächen der Küchenfronten quasi unsichtbar. Die Anti-Fingerprint Technologie lässt sich bei Edelstahlfronten ebenso wie bei Hochglanz-Küchenfronten und matten Küchenfronten einsetzen.

4. Fazit

Es ist eine Frage des Budgets, des Designs und der Bedürfnisse, die Ihre Entscheidung fallen lässt. Massivholz, Naturstein und Glas sind die hochpreisigen Materialien. Kunststoff-, Schichtstoff und Lackfronten sind eine hochwertige, aber preisgünstige Alternative und können mit den Naturmaterialien gut mithalten. Am besten suchen Sie sich ein Contur® Küchen Studio in Ihrer Nähe und schauen sich die Küchenfronten vor Ort an. Fühlen Sie sie! Probieren Sie aus, ob Sie Fingerabdrücke hinterlassen oder eben nicht – nur so finden Sie Ihre individuelle Küchenfront. Fragen Sie die Experten – die haben Erfahrung und helfen Ihnen weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: