Frühling auf dem Tisch – Rezepte und die passende Tischdekoration

Gute Frühlingsküche ist frisch, farbig und knackt - wie diese 6 einfachen Rezepte.


Honiglachs und grüner Spargel

Spargel und Lachs sind ein Frühlingsliebespaar. Bereiten Sie das Paar, ganz einfach, zusammen im Backofen zu.

Und so geht’s:
Geben Sie eine Lachstranche pro Person auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Mischen Sie 1 EL Honig, 2 EL Olivenöl und Salz mit gehackten Kräutern wie Estragon und Petersilie (die Kräuter können Sie nach Ihrem Geschmack wählen). Gießen Sie die Mischung über den Lachs. Legen Sie den vorbereiteten grünen Spargel daneben, beträufeln sie ihn mit Olivenöl und backen alles etwa 15 Minuten im 200 Grad heißen Backofen. Mit Zitrone servieren. So simpel und so lecker!

Risotto und Erbsen

In Italien heißt dieses Gericht auch Risi e bisi, und es ist eine Art Kinderfood für Erwachsene.

Und so geht’s:
Setzen Sie eine Bouillon auf und kochen Sie dabei die Erbsenschalen der frischen, ausgepulten Erbsen mit. Gießen Sie nun das Wasser ab, sodass die Schalen nicht mehr im Sud sind.
Geben Sie Butter oder Olivenöl in eine große, tiefe Bratpfanne und dünsten Sie eine gehackte Schalotte an. Den Reis und die frischen Erbsen beigeben, alles etwa 10 Minuten sanft (!) andünsten und dann ein wenig Weißwein dazu gießen. Nach und nach die Bouillon beigeben. Wenn der Reis gekocht ist, reichlich Parmesan daruntermischen. Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Sie können wahlweise auch ein paar Garnelen oder grüne Spargelspitzen dazugeben.
Kindergericht= kinderleicht

Warmer Spargel-Kartoffelsalat

Junge Kartoffeln und grüner Spargel sind ein gutes Paar und geben einen herrlichen warmen Frühlingssalat ab.

Und so geht’s:
Kochen Sie junge Kartoffeln und grünen Spargel separat in Salzwasser gar. Mischen Sie Zitronensaft mit ein wenig Dijon Senf und Honig. Geben Sie Olivenöl dazu und vermischen alles zu einem Dressing. Nun hacken Sie, einige Walnüsse und Kräuter wie Petersilie und Schnitt- oder Bärlauch. Vermischen Sie dann alles, solange die Kartoffeln und der Spargel noch warm, aber nicht mehr heiß sind. Mit Meersalz oder Fleur de Sel salzen und sofort servieren.
Eyecatcher und Abrundung: hart gekochte Eier

Spargel im Backofen

Im Frühling ist Spargelzeit – da kommt man um das schlanke Gemüse nicht drum rum. Dieses gemütliche französische Gericht schmeckt herrlich.

Und so geht’s:
Waschen und schälen Sie weißen oder/und grünen Spargel und behalten Sie die Schalen. Kochen Sie anschließend in einem großen Topf 2 Liter Wasser auf. Schneiden Sie eine Zitrone in Scheiben.
Geben Sie die Schalen, 1 EL Salz, 1 EL Zucker, 1 EL Butter und die Zitronenscheiben in das Wasser und lassen alles etwa 15 Minuten ziehen. Gießen Sie nun das Wasser ab, sodass die Schalen und die Zitronen nicht mehr im Spargelsud sind.

In der Zwischenzeit bereiten Sie eine Béchamelsauce zu. Die klassische französische Soße wird eigentlich nur mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt. Man kann sie aber mit ein wenig Bouillon verfeinern.

Von Anfang an:
Geben Sie etwa 30 g Butter in eine Pfanne und lassen sie schmelzen. Dann geben Sie einen gehäuften Löffel Mehl dazu und verrühren alles etwa 3 Minuten, sodass es schön schaumig wird und lecker duftet. Unter Rühren 0,5 l Milch dazu gießen und ein wenig Bouillon untermischen. Mit Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Wickeln Sie danach ca. 3–5 Spargel in eine Scheibe Schinken ein. Feiner, gekochter Bauernschinken mit guter Herkunft schmeckt dazu besonders. Buttern Sie eine Gratinform aus und legen Sie die umwickelten Spargel in die Form. Gießen Sie die Béchamelsauce darüber und raspeln tüchtig Gruyère darüber.
Das Ganze im 200 Grad heißen Backofen etwa 20 Minuten backen. Mit Schnittlauch oder Petersilie garnieren und servieren.

Ist ein bisschen aufwendiger aber aufgrund dieser Essenseinladung werden Urlaube abgesagt!

Rhabarberkuchen

Ein einfaches und schnelles Rezept – auch für Back-Anfänger.
Zutaten:
1 kg Rhabarber
0,4 l Sahne
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale einer Zitrone
5 Eier
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Für den Guss:
100 g Butter
100 g Zucker
4 EL Milch
geröstete Mandelscheiben

Zubereitung:
Die Sahne mit der abgeriebenen Zitronenschale, dem Zucker und dem Vanillezucker halb steif schlagen, dann die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und die Prise Salz ebenfalls unterrühren. Den Teig in eine große, flache Backform oder in ein tiefes Blech geben. Die Form dabei mit Backpapier auslegen. Die Rhabarber vorbereiten, die Stangen eventuell zuschneiden, falls sie länger als die Form sind. Dann die Stangen in hübscher Anordnung auf dem Teig verteilen und leicht in den Teig drücken. Im 200 Grad heißen Backofen auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten backen. In der Zwischenzeit für den Guss Butter, Zucker und Milch aufkochen. Die Mandelscheibchen beigeben. Den Kuchen herausnehmen und den Guss mit den Mandelscheibchen über den Kuchen verteilen. Zum Schluss den Kuchen weitere 15 Minuten fertig backen, diesmal auf der zweiten Schiene von oben.

Crêpes mit Erdbeeren

Nun findet man bereits wieder Erdbeeren in den Läden, keine aus der Region, die kommen erst viel später. Wer aber nicht widerstehen kann, versucht jetzt schon, mit den importierten Beeren dieses frühlingshafte Dessert. Die anderen gehen die Crêpes erst dann an, wenn wirklich Saison ist, und genießen jetzt ein wenig Vorfreude.

Zutaten für 4 Personen:
0,3 l Sahne
3 Eier
200 Gramm Mehl
2 Päckchen Vanillezucker
2 Esslöffel Zucker
1 Prise Salz
5 Esslöffel geschmolzene Butter Puderzucker
Erdbeeren
1 Becher Crème Fraiche

Zubereitung:
Mischen Sie in einer Küchenmaschine die Eier mit der Sahne, dem Mehl, dem Zucker, Vanillezucker, der geschmolzenen Butter und der Prise Salz. Es entsteht ein flüssiger Crêpeteig. Nun braten Sie dünne Crêpes mit ein wenig Sonnenblumenöl in einer Bratpfanne. Füllen Sie die Crêpes mit Erdbeeren und Crème Fraiche. Zum Schluss bestäuben Sie das Kunstwerk mit ein wenig Puderzucker.
So… und jetzt laden Sie Freunde und Familie ein, denn Sie wissen ja… vielleicht muss der ein oder andere noch seinen Urlaub verschieben.