Abnehmen leicht gemacht - und was das Geschirr und der Regenbogen damit zu tun hat

Wir haben uns dem Thema: Abnehmen nach Farben gewidmet

Farben sind in unserem Hirn tief verankert und lösen Assoziationen in uns aus. Die Reaktionen auf Farben sind nicht nur aus eigener Erfahrung erstanden, sondern wurde uns bereits in die Wiege gelegt. Sprich, es ist uns angeboren. So verbinden wir mit Farben auch immer einen bestimmten Geschmack. Bekommen wir eine pink-rote Kugel Eis, muss sie nach Erdbeere oder Himbeere schmecken. Nehmen wir ein grünes Bonbon, gehen wir davon aus, dass es nach Minze schmeckt. Auch steckt in unseren Genen, dass wir Süßes gut finden und eine Aversion gegen Bitteres haben.

Wenn wir an Lebensmitteln etwas grünlich-blaues wahrnehmen, lassen wir es lieber stehen oder riechen erstmal dran. Schon als Kinder konnten wir dieses Signal vom Hirn empfangen und haben die Finger von dem Essen gelassen.













Hier gibt es natürlich auch Ausnahmen, zum Beispiel wenn sich ein Trend durchsetzt, wie das allseits beliebte Schlumpf-Eis.














 









Dieses psychologische Prinzip können wir uns beim Abnehmen zunutze machen. Servieren Sie sich all Ihre Gerichte auf blauem Geschirr. Dies hat den Effekt, dass wir langsamer essen und schneller satt sind. Die Farbe Blau strahlt Entschleunigung aus und wir werden automatisch langsamer. Somit können Sie sich selber überlisten, indem Sie weniger auf Ihren Teller legen, aber trotzdem satt werden.

Die Regenbogendiät

Die Diät nach den Farben des Regenbogens basiert auf fünf Mal Obst und Gemüse am Tag. Wenn wir an buntes Essen denken, entsteht da gleich der Gedanke an Gummibärchen, Eis und anderen Süßkram. Nicht an Gemüse – Gemüse ist doch Grün! Jetzt aber schnell umdenken, je bunter die Zutaten in Ihrem Salat umso gesünder und Vitaminreicher ist er nämlich. Obst und Gemüse bieten auch eine unglaubliche Farbpalette, auf ganz natürliche Art und Weise. Die Regenbogendiät wurde in den 80er Jahren entwickelt und ist nun wiederentdeckt worden.

Die bunte Mischung machts

Zum Frühstück: Rot, Orange, Gelb Beginnen Sie den Tag mit Früchten und Gemüse, in den Farben der aufgehenden Sonne. Himbeeren, Erdbeeren, Tomaten, Kirschen, Aprikosen, Melone, Orangen, Karotten, Ananas, Bananen. Ganz nach Ihrem Geschmack!
 

Orange Lebensmittel sind gesund für die Haut

Das in den Orangefarbene Lebensmittel enthaltene Beta-Karotin, schütz unsere Haut vor schädlichen Sonnenstrahlen. Zusätzlich sind in orangefarbenen Obst- und Gemüsesorten Vitamin C enthalten.

Rote Lebensmittel sind gut gegen Cellulite

Roten Früchten und Gemüsearten wie Rote Beete, Erdbeeren oder Pflaumen enthalten Flavonoide, die unter anderem für die Verflüssigung des Blutes und die Kräftigung der Gefäßwände verantwortlich sind. Demzufolge helfen diese Lebensmittel im Kampf gegen geschwollen Beine und Wassereinlagerungen und somit auch gegen Cellulite.

Zum Mittagessen: Gelb, Grün, Blau

Halten Sie sich mittags an die kühlen Farben. Sie haben eine große Auswahl: Mais, Kartoffeln, Bohnen, Blaukraut, Zucchini, Bohnen, Zuckerschoten, und Salate
 

Grün Lebensmittel helfen zu entgiften

Besonders in den grünen Gemüsesorten finden sich Ballaststoffen, Wasser und Schwefel wieder, die dem Körper beim Entgiften helfen. Ein weiterer großer Vorteil von grünem Gemüse ist, dass sie schneller Sättigen als andere. Wenn Sie also mittags viel Hunger haben gibt es zu den anderen Lebensmitteln eine große Portion grünes Gemüse.

Gelbe Lebensmittel spenden uns Energie

Unser Körper braucht Energie um zu funktionieren. Gelbe Lebensmittel sind zum Beispiel: Nudeln, Kartoffeln, Brot, Öl, Butter etc. All diese Lebensmittel enthalten zwar viele Kalorien wandeln sie aber in Energie um. Nur dürfen Sie mit diesen Lebensmitteln nicht übertreiben. Nach dem Motto: Gemüse mit Kartoffeln und nicht Kartoffeln mit Gemüse.
 

Zum Abendessen: Blau, Indigo, Violett

Am Abend wird es etwas dunkler in der Farbauswahl. Konzentrieren Sie sich hier auf: Feigen, Auberginen, Rotkohl, Blaubeeren, blaue Kartoffeln, etc.

Den ganzen lieben langen Tag: weiße Nahrungsmittel

Milchprodukte, Fenchel, Litschis können Sie ohne Bedenken zwischendurch essen. Zu den Hauptmahlzeiten können Sie Tofu, Hähnchenfleisch oder Fisch zu sich nehmen. Die Farbe Weiß in der Nahrung steht für proteinreiche und fettarme Nahrungsmittel. Proteine sind essentiell für unseren Körper. Das einzige Tabu an weißen Lebensmitteln ist: der Zucker!
Wie wir aber leider alle wissen, kein Abnehmen ohne Sport! Hier können Sie allerdings bunt zusammenstellen, ganz wie die Mode es zulässt. Und die ist in der Sportbekleidung äußerst großzügig.